Dr. Britta Schulze-Thulin


Homepage


Leserpost zum Wales-Reiseführer

 

 

Liebe ReiseführermacherInnen, liebe Frau Schulze-Thulin,
 
zurück aus Wales haben wir spontan das Bedürfnis, Euch BüchermacherInnen und Ihnen Frau Schulze-Thulin herzlich für Euren/Ihren Reiseführer Wales zu danken.
Wie es im Buche steht: "Wales is a singular noun but a plural experience". Genauso haben wir unseren dreieinhalb Wochen währenden Bogenschlag (Südost Richtung Nordost, Nordost Richtung Nordwest, Nordwest Richtung Südwest) mit kleinem Auto, kleinem Zelt, mittelgroßem Hund und dem einen oder anderen B&B, erlebt.
Ihr/Euer Reiseführer war uns dabei ein wirklicher Begleiter. Weniger bezüglich der Ermittlung konkreter Ziele (das natürlich gelegentlich auch), mehr als stetiger Anreger, Verständnishilfe (super Hintergrundlieferant!), kultureller Blindfleckenfüller und und und ...
Es hat uns wirklich Spaß gemacht, immer wieder einfach zu blättern, uns in den Kartenteil zu vertiefen, den Fähnchen mit Seitenzahlen nachzugehen (super Systematik!) und darüber nachzusinnen, wie schön es doch ist, dass Sie Frau Schulze-Thulin, mit Ihrer solch breiten, fundierten und autentischen Kenntnis dieses Landes und seiner Kultur(en), und Ihr als Verlag uns mit diesem Buch ein solches Geschenk gemacht habt.
Neben allem anderen eben auch eine wunderbare Form, Wissen und Erfahrung aus den jeweiligen Elfenbeintürmen heraus unters "gemeine (Reise-) Volk" zu streuen. Vielen Dank auch dafür.
Wir sind glücklich, dieses schöne, spannende Land, seine so überaus interessierten und freundlichen Bewohner nun ein wenig kennengelernt zu haben. Ihr Buch hat diesen Kennenlernprozess wunderbar begleitet und immer wieder angeregt (so wie es auf dem Buche steht: "Ein Handbuch zum individuellen Entdecken").


Ein herzliches Dankeschön und freundliche Grüße senden Ihnen allen vom Ufer der Schleswig-Holsteinischen Ostseeküste (Schlei)
Ingrid und Günther Plänitz

 

 

 

Ich wollte Ihnen schreiben, um mich bei Ihnen zu bedanken. Ich habe ein Jahr als ERASMUS Studentin in Cardiff verbracht. Zuvor habe ich mir Ihren Wales- Reiseführer gekauft; er hat mir wirklich geholfen. In Ihrem Reiseführer standen oftmals mehr Informationen als auf den Homepages der Orte oder auch bei der Touristeninformation erhältlich waren. Die detailierten Angaben zu Busverbindungen, Eintrittspreisen, Tipps zum Essen und Unterkünften haben sich stets als richtig und absolut gerechtfertigt erwiesen. Ihr Reiseführer war definitv der Beste den ich hatte. 

Ich hoffe Sie schreiben auch weiterhin Reiseführer, auch zu anderen Ländern.

 

Vielen Dank!

Mit freundlichem Gruß

Susanne N.

 

 

Meine Frau und ich sind vor einer Woche von einer Individualreise nach Großbritannien zurückgekehrt und haben dort u.a. für fünf Tage Südwales besucht. Wir nutzten als Guide vor allem das Buch „Wales“ von Britta Schulze-Thulin (2004) aus Ihrem Verlag, das uns schon vor einigen Jahren gute Dienste bei unserer Nordwales-Route geleistet hat. Die detaillierten und exakten Informationen begeisterten uns und waren eine echte Hilfe. Wir wollten mehrere prähistorische Monumente aufsuchen und fanden hier exakte Hinweise. 

Der Höhepunkt in Ihrem Detailreichtum war der Verweis zum Auffinden von Cerrig Meibion Arthur: Auf Seite 293 wird ein Schild benannt, das uns in der Tat den gesuchten Hinweis gab, einfach toll. Ich habe es mit dem Bild von den Menhiren angehängt. Aber auch Gors Fawr sowie Pentre Ifan konnten wir mit den Beschreibungen leicht finden.

Ihr Reiseführer hält, was er verspricht: „Das kleine keltische Land auch abseits der Hauptreiserouten entdecken“. 

 

Vielen Dank dafür!

Petra und Jochen